Vilamendhoo Hausriff

Zum Schnorcheln und Tauchen sehr gut geeignet

vilamendhoo_20030726_069vilamendhoo_20030803_104vilamendhoo_20030731_019vilamendhoo_20030727_106vilamendhoo_20030731_192
Zufällige Galeriebilder, klicken für mehr.
Google Earth Ortsmarken aller Pro-Taucher Tauchplätze mit GPS-Koordinaten Google Maps Onlinekarte (im Browser) TerraServer Onlinekarte (im Browser) in World Wind öffnen (NASA World Wind Software wird benötigt) MapQuest Onlinekarte (im Browser)

Beschreibung Tauchplatz:
Vilamendhoo ist von 2 Kanälen umgeben was dem Hausriff eine große Artenvielfalt an Fischen beschehrt. Im Jahr 2000 hatte Vilamendhoo (den Bootssteg eingeschlossen) sieben durchnummerierte Ein- und Ausstiegsstellen am Hausriff, heute sollen es zehn sein.
Die Ein- und Ausstiegsstellen sind mit Pfählen, an denen eine Nummer steht, durchnummeriert. Da die Guides bei Hausrifftauchgängen die Ausrüstung immer an der Ausstiegsstelle abholen, wissen sie anhand dieser Nummern, wo sie die Tauchausrüstung abholen müssen.
Die Tauchplätze haben keinen Namen und fallen somit alle unter den Begriff "Hausriff". Die Südseite mit fünf Ein- und Ausstiegsstellen ist bis ca. 30 Meter leicht abfallend. Die Nordseite mit 2 Ein- und Ausstiegsstellen ist ein Drop-off das bis ca. 60 Meter abfällt. Es wimmelt von Papageienfischen, Trompetenfischen, Süßlippen, Doktorfische, aber auch Makrelen, Füseliere und Halfterfische sind anzutreffen. Ebenso sind Garnelen, Schildkröten, Rochen und Schwarzspitzen-Riffhaie anzutreffen. Beim Schnorcheln an der Nordseite haben wir sogar einen Manta gesehen. Die Hart- und Weichkorallen waren durch die Korallenbleiche ziemlich in Mitleidenschaft gezogen worden, das dürfte sich aber bis heute gebessert haben.

Wetter:

WetterOnline
Das Wetter für
Male

Beigetragen von:
Joe, Silke Schwarz, Steffen Schwarz

Letztes inhaltliches Update:
07.12.2009

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.